Lebensmittel und Getränke

Die hohen Qualitätsforderungen in der Lebensmittelindustrie und unabdingbare Sicherheitsforderungen in der Biotechnologie haben erhebliche Auswirkungen auf die konstruktiven Ausführungen der Fühler, die nunmehr ein „hygienegerechtes Design“ aufweisen müssen. Die Einbindung der Reinigung und Desinfektion der Anlagen in automatisch arbeitende Steuerungen ist heute Stand der Technik.

Die tmg-Erzeugnisse - teilweise mit Zulassung des Institutes für Milchwirtschaft Kiel - zeichnen sich u.a. durch nachfolgend aufgeführte Merkmale aus:

  • Dampfdichtheit
  • CIP-Fähigkeit
  • Molchfähigkeit
  • Autoklavierbarkeit
  • Validierbarkeit sowie
  • spalt- und totraumfreie Gestaltung
  • EHEDG-konforme Edelstähle (z.B. 1.4571, 1.4404, 1.4435)
  • FDA-zugelassene Beschichtungen auf Anfrage
  • hygienische Verschraubungen und Flanschverbindungen nach DIN 11864 mit definiert verpressten Dichtringen oder Verwendung von Clamp-Verbindungen nach ISO 2852 und DIN 32676
  • FDA-zugelassenen Materialien für Verbindungselemente und Dichtungen (z. B. EPDM, PTFE, POM, FEP, PEEK, VITON)

WQ0048

Spezial-Widerstandsthermometer zum frontbündigen Einbau mit Einschweißbuchse und thermischer Trennung

WQ0140

Widerstandsthermometer mit Edelstahlspitze und thermisch entkoppelter Anschlussleitung für Fleischereimaschinen

Widerstandsthermometer mit vielfältigen Prozessanschlußvarianten

Beispiele:

  • aseptischem oder Kegelstutzen-Nutüberwurf
  • Einschweißkugel 
  • Clamp-ISO-Flansch (DIN 32676)
  • Einschweißstutzen